Lecksuche mit den Prüfgasen Helium und Wasserstoff

 
Die Lecksuche mit dem Prüfgas Helium ist noch immer die handelsübliche Prüfmethode mit der höchsten Empfindlichkeit auf dem Markt. Neben der Empfindlichkeit bietet die Lecksuche mit Prüfgas noch weitere Vorteile. Sie ist zerstörungsfrei, von hoher Wiederholbarkeit, erfüllt verschiedene Vorschriften und ist schneller als andere Methoden. Außerdem ist es mit der Prüfgas-Lecksuche auch möglich, die Position des Lecks zu lokalisieren.
 

Vorteile:

  • Die Heliumlecksuche verfügt über die höchste Empfindlichkeit aller handelsüblichen Prüfverfahren
  • Breites Messspektrum (10-1 bis 10-12 mbar · l/s)
  • Zerstörungsfrei
  • Dynamischer und schneller als viele andere Methoden
  • Unempfindlich gegen Temperatur- und Volumenänderungen
  • Quantifizierung und/oder Lokalisierung
  • Manuelle oder automatische Prüfung
  • Überdruck- oder Vakuumprüfung
  • Präzise und reproduzierbar
  • Keine Gefährdung für den Bediener oder chemische Veränderungen am Prüfkörper
  • Regelkonform

 

Bitte klicken Sie hier für weitere Informationen:

Funktionsprinzip eines Lecksuchers mit Prüfgas

Helium-Lecksucher

Wie hat Ihnen diese Seite gefallen?
 

Empfehlen Sie diese Seite weiter!
Social Networks:

Diese Webseite nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Weitere Informationen