Automobilindustrie

Die Automobilindustrie dürfte die wichtigste Branche sein, wenn es um die Dichtheitsprüfung geht. Der Grund dafür ist, dass zahlreiche Komponenten eines Autos zur Erfüllung von Umweltrichtlinien und zur Gewährleistung von Sicherheit und Funktion auf Dichtheit geprüft werden müssen:

Welche Teile eines Autos werden auf Dichtheit geprüft?
Welche Teile eines Autos werden auf Dichtheit geprüft?
 

Antriebsstrang & Fahrwerk:

  • Motorgehäuse
  • Antriebswelle
  • Getriebe
  • Stoßdämpfer
  • Felgen
  • Elektronik
  • Scheinwerfer, Beleuchtung

Kraftstoffsystem & Batterie:

  • Kraftstofftank & Leitungen
  • Abgas-Management Systeme und Komponenten
  • Kraftstoff-Einfüllstutzen
  • Benzinpumpen & Filter
  • Einspritzsysteme
  • (Lithium Ionen) Batterien

Kühlung & Sicherheit:

  • Bremsleitungen & Bremsflüssigkeits-Behälter
  • Klimaleitungen & Kompressoren
  • Klima-Kondensatoren
  • Kühler & Wärmetauscher
  • Airbag-Anzünder & Generatoren

Endmontage:
 

  • Klimasystem
  • Kraftstoffsysteme
  • Ölkreislauf für Anstriebsstrang
  • Wasserkreislauf für Anstriebsstrang
  • Wasserkühlung für Motor
  • Kühlkreislauf für E-Batterien

 

Zu der Vielzahl an Teilen, die an einem Auto auf Dichtheit geprüft werden müssen, kommt noch ein breites Spektrum an Anforderungen bezüglich der Leckrate hinzu. Während bei Motorblöcken eher einfache Dichtheitsanforderungen gegeben sind, haben Sicherheitskomponenten wie Airbag-Zündeinheiten sehr hohe Anforderungen an die Dichtheitsprüfung. Vor dem Hintergrund der immer strenger werdenden Vorschriften für Abgasemissionen müssen auch Komponenten des Kraftstoffsystems mit höheren Empfindlichkeiten auf Dichtheit geprüft werden.

Anforderungen bezüglich der Leckrate

Auf Grund dieser großen Bandbreite der Anwendungen werden in der Automobilbranche unterschiedliche Technologien zur Dichtheitsprüfung eingesetzt. Das beginnt bei grundlegenden Methoden wie der Blasenprüfung im Wasserbad und reicht bis zu hochempfindlichen und automatisierten High-Speed-Verfahren wie der Helium-Lecksuche.

In der Vergangenheit wurde ein Großteil der Teile mit Hilfe von Druckabfallmethoden geprüft. Heute bringen die strengeren Vorschriften das Druckabfallverfahren bei vielen Komponenten jedoch an seine Grenzen, so dass immer mehr Teile unter Einsatz von Helium-Lecksuchlösungen geprüft werden. Als mögliche Alternative, die ohne Prüfgase wie Helium auskommt, bietet sich die Micro-Flow-Technologie von Pfeiffer Vacuum an, die eine höhere Empfindlichkeit bei geringerem Einfluss von Umgebungsbedingungen wie der Temperatur zulässt.

Zentrale Problemstellungen

Zu dem oben genannten Problem bezüglich der Empfindlichkeit kommt hinzu, dass die Automobilindustrie stark von Kostenzwängen geprägt ist. Prüfzeit und Kosten spielen eine entscheidende Rolle. Des Weiteren sind in der Automobilbranche sehr hohe Anforderungen hinsichtlich der Qualitätsstandards anzutreffen. Daher werden zuverlässige und wiederholbare Prüfverfahren benötigt.

  • Hoher Kostendruck – Bedarf an kostengünstigen Prüfverfahren
  • Großserienproduktion mit 100 %-Prüfung – Bedarf an kurzen Prüfzeiten
  • Hohe Qualitätsstandards – Bedarf an zuverlässigen und wiederholbaren Prüfverfahren

Lösungen von Pfeiffer Vacuum

Die genannten Anforderungen werden vollständig durch die von Pfeiffer Vacuum angebotenen Verfahren zur Dichtheitsprüfung abgedeckt. Unsere Micro-Flow-Lösungen können eingesetzt werden, wenn Leckraten von bis zu 10-4 mbar · l/s beziehungsweise 0,05 cm³/min ermittelt werden sollen. Das Verfahren ermöglicht eine schnelle und zuverlässige Dichtheitsprüfung mit Luft und zeichnet sich gegenüber anderen Prüfmethoden mit Luft, wie zum Beispiel der Druckabfallmessung, durch eine reduzierte Temperaturempfindlichkeit aus.

Mehr erfahren:
Micro-Flow Dichtheitsprüfung mit Luft

Bei höheren Anforderungen bezüglich der Leckrate – wie bei der Dichtheitsprüfung von Kraftstofftanks oder Airbag-Zündeinheiten – sind unsere mit Prüfgas arbeitenden Produkte für die Lecksuche mit Helium oder Wasserstoff die optimale Lösung.
 

Mehr erfahren:
Welches Prüfgas ist geeignet?

Wie hat Ihnen diese Seite gefallen?
 

Empfehlen Sie diese Seite weiter!
Social Networks:

Diese Webseite nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Weitere Informationen